Männer 1 - Bericht aus der SZ-BZ - SVM startet mit Auftaktsieg


Handball-Bezirksligist SV Magstadt gewann gegen Nebringen/Reusten mit 26:25. Dank einer couragierten Defensivleistung feierte das Team von Reiner Havenith und Daniel Mössinger einen verdienten Erfolg.

„Die Defensivleistung hat mir sehr gut gefallen. Im Angriff ist noch Luft nach oben“, fasste Magstadts neuer Trainer Reiner Havenith den knappen 26:25-Erfolg gegen die SG Nebringen/Reusten zusammen. Den Start in die Partie verschlief der SVM und lag schnell mit 0:3 hinten. Dann stand die 3:2:1-Deckung kompakter. Der agile Luca Löffler brachte seine Farben in der 17. Minute mit 8:6 in Führung. „Luca hat klasse gespielt, Kompliment“, so Reiner Havenith. Zur Halbzeitpause lagen die Gastgeber mit 14:11 vorne. „Mit etwas mehr Konzentration im Abschluss wäre die Pausenführung deutlicher ausgefallen. Für das erste Saisonspiel war das aber schon ganz gut“, sagte Reiner Havenith.

Bis zur 50. Minute lag der SV Magstadt stets mit mindestens drei Toren vorne. Beim 25:21, sechs Zeigerumdrehungen vor Spielende, dachten die Zuschauer in der Magstadter Sporthalle, dass die Messe gelesen ist. Ihr Team machte es noch mal spannend. Die Gäste holten Tor um Tor auf. Die Aufholjagd kam allerdings zu spät. Am Ende gewann der SVM verdient mit 26:25. „Auf dieser Leistung können wir aufbauen. Die Fehlerquote muss aber noch verringert werden. Am Samstag gegen Renningen wollen wir nachlegen“, sagt Reiner Havenith.

SV Magstadt: Frank, Schautt, Wolbold, Schuler (6), Löffler (3), Kienle, Böttcher, Schäfer (1), Satrapa (4), Rippl (9/4), Weber (2), Fischer, Müller (1), Fischinger


46 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Erfolgreicher Erster Spieltag bei der Hanniball Challenge

Mit der gemischten E-Jugend, der weiblichen D-Jugend und der männlichen D-Jugend nimmt der SV Magstadt zurzeit an der Hanniball Challenge des DHB teil. Die Hanniball-Challenge ist ein bundesweiter Wet

Der SVM macht bei der DHB Hanniball-Challenge mit

Unsere Mannschaften messen sich bei der DHB Hanniball-Challenge mit anderen Teams aus ganz Deutschland. Die Corona-Pandemie bleibt eine große Herausforderung für die Gesellschaft und den Handballsport