© 2017 by SV Magstadt Handball. Proudly created with Wix.com

Männer 1 - Überraschung knapp verpasst


Nur haarscharf an einer Sensation ist der SV Magstadt am vergangen Samstag in Großengstingen vorbeigeschrammt. Gegen den designierten Meister der Bezirksliga musste sich die Mannschaft von Trainer Reiner Havenith mit 33:30 (14:14) geschlagen geben. Trotz der Niederlage beim Klassenprimus konnte die Mannschaft den Klassenerhalt feiern, da im Parallelspiel der TSV Schönaich sein Spiel nicht gewinnen konnte.

Ohne die drei Stammkräfte Ronald Weber, Markus Müller und Julian Kühnle reiste der SV Magstadt am vergangenen Samstag zum letzten Saisonspiel nach Großengstingen. Gegen den schon vor dem Spieltag feststehenden Aufsteiger in die Landesliga wartete eine Herkulesaufgabe auf die Gäste. Doch die personellen Sorgen warfen die Mannschaft nicht aus der Bahn. Von Beginn an spielten die Gäste auf Augenhöhe mit dem Meister der Bezirksliga und die 250 Zuschauer in Großengstingen sahen ein tolles Handballspiel. Der SVM überzeugte spielerisch mit schön herausgespielten Toren und packte in der Abwehr ordentlich zu. Ein starker Markus Frank im Tor tat sein Übriges. So ging es über ein 8:8 (15.Minute) bis zum 14:14 Pausenstand ständig hin und her und der SVM betrieb einen großen Aufwand.

Wer nun glaubte, dass den Gästen in Durchgang zwei die Kraft ausgehen würde, sah sich getäuscht.Der SVM spielte aus einer kompakten Defensive heraus und hielt sich im Posititionsspiel im Angriff strikt an die Ansagen des Trainers. So stand es nach zehn gespielten Minuten in Halbzeit zwei 19:19. Jetzt folgte ein kleiner Durchhänger auf Seiten der Gäste, was die die Gastgeber sofort mit einem 5:0 Lauf ausnutzen konnten. Die Halle stand Kopf. Doch die Spieler des SVM bewahrten einen kühlen Kopf und konnten durch einen Treffer von Manuel Rippl sieben Minuten vor Ende der Partie wieder auf 27:27 ausgleichen. Doch angetrieben von einem phantastischen Publikum konnten die Gastgeber wieder auf 30:27 (56. Spielminute) vorlegen. Die Löwen aus Magstadt ließen nicht locker und verkürzten 90 Sekunden vor dem Ende auf 31:30. Doch mehr war leider nicht drin.

Nach hartem Kampf verliert der SV Magstadt schlussendlich mit 33:30 beim TV Großengstingen, kann aber mit der gebotenen Leistung mehr als zufrieden sein.

Die Mannschaft bedankt sich bei allen mitgereisten Fans und freut sich, alle in der neuen Saison wieder bei den Spielen begrüßen zu können.

Für den SV Magstadt spielten: Markus Frank (TW) und Patrik Schautt (TW), Frank Wolbold (4), Oliver Schäfer (3), Benjamin Schuler (5), Luca Löffler, Tim Kienle (1), Valentin Böttcher (1), Tobias Wolf (2), Markus Satrapa (5), Manuel Rippl (9) und Yannick Fischer


72 Ansichten