Männer 1 - Das Warten geht weiter


Der SV Magstadt wollte am 4. Spieltag gegen die SG Tübingen ein Zeichen setzen – und durchlebte stattdessen ein Debakel. Das 25:35 (15:19) gegen die Gäste aus der Universitätsstadt ist die vierte Pleite in Folge und bereits jetzt steht die Mannschaft mit dem Rücken zur Wand.

Zu Beginn des Spiels agierten beide Teams auf Augenhöhe. Bis zum 3:3 (5. Minute) war der SVM besser, doch immer wieder wurden die Gastgeber von der ersten und zweiten Angriffswelle der Gäste überrascht. So lagen die Gastgeber Mitte der ersten Halbzeit mit 6:9 in Rückstand. Die Hausherren stellten jetzt die Abwehrformation um, doch auch das brachte nicht den erhofften Erfolg.

Immer wieder kamen die Gäste über den Kreis und die beiden Außenpositionen zu einfachen Torerfolgen, da die Abwehr der „Löwen“ zu passiv agierte und nicht schnell genug auf Ballseite verschob. Auch in Überzahl agierten die Gastgeber zu hektisch und offenbarten große Lücken im Abwehrverbund. Über ein 10:12 (21. Minute) bis zum 15:19 Pausenstand waren die Gäste die klar bessere Mannschaft.

Durchgang zwei begann, wie die erste Halbzeit zu Ende ging. Der SVM rannte an, verzettelte sich aber zu oft in eins gegen eins Aktionen und in der Abwehr verlor man zu viele Zweikämpfe. Beim 18:23 (38. Minute) wackelte die Mannschaft erheblich. Durch einen 4:0 Lauf innerhalb von zwei Minuten kamen die Gastgeber wieder auf 22:23 heran. Das Selbstvertrauen schien zurück zu sein bei der Mannschaft von Rainer Havenith und auch die Fans merkten, dass heute etwas möglich ist. Doch nun hatte jemand den Stecker gezogen und die Gastgeber mussten sechs Minuten warten, ehe Till Fischinger den Treffer zum 23:27 für das Tabellenschlusslicht erzielte. Die Gäste nutzten die Nachlässigkeiten des SV Magstadt aus und bauten die Führung fünf Minuten vor dem Ende auf 23:31 aus. Das Spiel war gelaufen. Am Ende verlor der SV Magstadt verdient mit 25:35 und wartet weiterhin auf den ersten Punktgewinn in der Bezirksliga.

Ausschlaggebend war, das über die gesamte Partie hinweg schlechte Abwehspiel der Gastgeber und die Tatsache, dass zwischen der 42. – 60. Minute gerade einmal drei Treffer(!) erzielt werden konnten.

Am kommenden Sonntag steht bereits das nächste Spiel für den SV Magstadt an. Die Löwen sind zu Gast beim Landesligaabsteiger aus Mössingen. Anpfiff in Mössingen ist um 18:00 Uhr. Die Mannschaft würde sich freuen, wenn viele Fans das Team zu diesem schweren Auswärtsspiel begleiten würden.

Für den SV Magstadt spielten: Patrik Schautt (TW), Markus Frank (TW), Klaus-Peter Böttcher (TW), Frank Wolbold (7/1), Till Fischinger (3), Benjamin Schuler (5), Valentin Böttcher (1), Max Bauer (4), Felix Schäfer (1), Phillip Garschke, David Karonitzky, Markus Satrapa (2), Yannick Fischer (1) und Lukas Fischinger (1).


0 Ansichten

© 2017 by SV Magstadt Handball. Proudly created with Wix.com