Frauen erkämpfen sich ein Unentschieden in Neuhengstett



Weibliche Jugend C: Das Abwehrbollwerk überragt erneut!

Am Samstag bestritten unsere SG-Mädels in der Rankbachhalle ihr wohl wichtigstes Vorrundenspiel. Ein Blick vorab auf die Tabelle wird dies bestätigen: Mit einer 9:3 Differenz sind unsere SG-Mädels Punktgleich mit Leonberg/Eltingen, stehen im direkten Verhältnis jedoch schlechter da. Der Gegner aus Böblingen/Sindelfingen steht bei 6:2 Punkten nach nur vier Spielen, hat das Hinspiel jedoch gegen Leonberg/Eltingen deutlich gewonnen. Lange Rede, kurzer Sinn: Es ging um Platz 1, 2 oder 3.

Wie auch im Hinspiel (18:20 Sieg) starteten wir kontrolliert in die Partie – keine Spur von Nervosität trotz tabellarisch und verletzungstechnisch angespannter Situation. Bereits nach unserer ersten Abwehr-Aktion setzten wir ein Ausrufezeichen und machten unseren Gegnerinnen klar, dass wir die Tore heute nicht verschenken, dass niemand kontaktlos zum Abschluss kommt und es im Rahmen des Erlaubten auch mal etwas weh tun kann. Das führte dazu, dass die Spielerinnen aus BöSi sich die Zweikampf-Situationen und Würfe wohl überlegten. Über den gesamten Spielverlauf hinweg wirkten unsere Mädels hellwach und hochkonzentriert. Ab dem Anpfiff der zweiten Halbzeit knüpften wir offensiv dann endlich an die bockstarke Leistung aus dem letzten Spiel an und schafften uns durch hohe Laufbereitschaft die benötigten Räume. Ab der 33. Minute gehörte das Spiel dann uns und konnte den 5-Tore-Abstand bis zum Schlusspfiff zu einem hochverdienten Endergebnis von 21:16 solide über die Zeit verteidigen. Zwar war auch diesmal das Fundament des Sieges unser Abwehrbollwerk, doch im Trainerteam ist man sich darüber einig, dass die Mädels insgesamt ihr bislang bestes Spiel gezeigt haben. Chapeau!

Kader: Lena Ernst (1), Jule Brand, Luna Bär (3), Lena Müller (6), Sarina Gass, Lea Schmidt, Maja Kulis, Annika Kulik (4), Nina Kull (6), Anja Ohlau (1), Lena Nick


Weibliche B-Jugend: SG Renningen-Magstadt gegen HSG Böblingen/Sindelfingen

Am vergangenen Samstag trafen unsere SG Mädels auf den Nachbarn aus Böblingen/Sindelfingen. Den Start ins Spiel gestalteten unsere Mädels sehr gut. Durch eine stabil stehende Abwehr konnten viele einfachen Konter gelaufen werden wodurch in der 16. Minute ein Spielstand von 9:3 auf der Anzeigentafel stand. Nach einer Auszeit der Gäste wurden die Mädels unkonzentriert, hektisch und der Ball wurde den Gegnerinnen mehrmals einfach in die Hände gespielt, sodass die Gegner leichte Tore werfen und auf ein 9:7 ausgleichen konnten. Zum Glück war der Durchhänger nur kurz und so g

ing es mit 12:7 in die Pause. Im zweiten Durchgang musste auf Grund der offensiven Abwehr der Gäste viel gelaufen werden. So musste man sich jedes Tor hart erkämpfen, beispielsweise durch Einläufe an den Kreis. Kurzzeitig war es nochmals spannend, weil die Gäste auf vier Tore aufschließen konnten. Dank der immer noch harten Abwehrarbeit konnte das Spiel aber mit 21:15 gewonnen werden und die Mädels verteidigten ihren ersten Tabellenplatz. Nächste Woche kommt es zum Topspiel und wir empfangen den Tabellenzweiten HCL in der Magstadter Sporthalle.

Es spielten: Hülya Uzuner (TW), Mia Schondorff (1); Samira Kirschbaum (1); Linda Rapp (2), Mia Steigleder; Mona Brand (1), Julia Wolf (13/1), Annika Brand (1), Hanna Schmaderer (2), Vivien Roller, Anja Ohlau


Männliche A-Jugend: HSG Albstadt – SV Magstadt 31:22


Frauen: Remis gegen den TSV Neuhengstett

Am vergangenen Sonntag waren die Frauen beim TSV Neuhengstett zu Gast. Beide Mannschaften fanden zunächst nur schleppend ins Spiel und taten sich vor allem im Angriff schwer. Im Verlauf der ersten Hälfte konnte sich der SVM zunächst absetzen, jedoch konnten die Gastgeberinnen bis zum Pausenpfiff wieder ausgleichen (10:10). Die zweite Halbzeit verlief zunächst ebenfalls ausgeglichen. Jedoch leistete sich der SVM ab der 42. Minute eine zehnminütige Schwächephase. Nach 50 Minuten lag man mit 22:18 zurück. Das Spiel gewann nochmals an Spannung. Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung kämpften sich die Frauen wieder auf 24:24 zurück ins Spiel und nahmen so einen Punkt mit nach Magstadt.

Es spielten: Miriam Storr, Ariane Kulik (Tor); Amelie Mau (1), Ajda Seferovic (3), Selina Schönemann (1), Julia Stierle (2), Silke Beuerle (5/4), Leonie Humm (4), Teresa Ulbricht (3), Annalena Müller, Simona Schmaderer (2), Amrei Sinram (3)


Rote Laterne für Männer 2

Unser 1b musste am Samstag in Schönaich antreten. Man rechnete sich nach vier Niederlagen in Folge gute Chancen aus, denn der Gegner hatte mit 4 Punkten auf der Habenseite nur 2 Punkte mehr. Unsere Männer taten sich mit dem Harzverbot extrem schwer. Bälle wurden im Angriff hergeschenkt und viele Würfe verfehlten das Ziel oder kamen unplatziert auf das Tor und wurden so einfache Beute für den gegnerischen Torhüter. Die Heimmannschaft lag meistens mit 1 bis 2 Toren im Vorsprung, es gelang dem SVM-Team zwar immer wieder auszugleichen. Letztendlich musste unser SVM aufgrund der schlechten Chancenauswertung aber mit einer 28:26 Niederlage die Heimreise antreten.

Es Spielten: Fabian Fernbach (Tor), Philipp Garschke (3), Florian Wolf (4), Leon Janackov (10), Yannic Kindler (2), Leon Steigleder (1), Sascha Ruser, Tobias Wolf (2), Mats Schleißmann (1), Lukas Egger (1), Paul Binder (2), Lars Maier, Philipp Gaukler


Spiele am kommenden Wochenende:

Auswärts:

Sa 27.11, 17.40 Uhr Frauen HSG Schönbuch - SV Magstadt

Sa 27.11, 20.00 Uhr Männer 2 Spvgg Mössingen - SV Magstadt 2

Heimspieltag:

Sa 27.11, 13.00 Uhr gemischte Jugend E Spieltag E3

Sa 27.11, 14.30 Uhr gemischte Jugend E Spieltag E1 + E2

Sa 27.11, 16.45 Uhr gemischte Jugend D SV Magstadt – HSG BöSi 3

Sa 27.11, 18.30 Uhr männliche Jugend C SV Magstadt – HSG BöSi 2

So 28.11, 14.00 Uhr männliche Jugend B SV Magstadt – SG HiCaLi

So 28.11, 16.00 Uhr weibliche Jugend B SG Renningen/Magstadt – SG HiCaLi

So 28.11, 18.00 Uhr männliche Jugend A SV Magstadt – HSG Fridingen/Mühlheim

65 Ansichten0 Kommentare