• Markus Frank

Jungsenioren Spendenaktion "Olgahospital - Klinikclowns"

Hallo zusammen,


nachdem nun das Corona Jahr wohl so endet wie es im Frühjahr begonnen hat, habe wir Handball Jungsenioren uns mal Gedanken gemacht, dass es uns und unseren Familien und Kindern eigentlich ganz gut geht in dieser Zeit. Anderen in dieser Zeit weniger.


Daher kam zuerst die Überlegung ob wir Jungsenioren nicht z.B ein Teil unseres Geldes was wir normal an einem Jungsenioren Stammtisch Abend in der Wirtschaft liegen lassen für einem "guten Zweck" zu spenden...da wir Jungsenioren auch eine Menge Freunde haben lautete das Motto dann "Jungsenioren & Friends fürs Olgäle". Da es in den Krankenhäusern aktuell kaum möglich ist Besuch zu empfangen und allein im Olgäle viele Kranke Kinder liegen, die dadurch noch stärker isoliert werden, ist unsere Frage an Euch, ob wir nicht alle zusammen jeder, wieviel jeder möchte und kann, eine Spende für "Olgahospital - Klinikclowns" zu machen, damit die Kinder dort wenigsten ab und zu einen Moment haben zum lachen und die Krankheitssorgen zu vergessen.


Wir freuen uns über jede Spende auf das eingerichtete PayPal Spendenkonto (https://paypal.me/pools/c/8uoGfUcCOt). Am Ende wird das gesammelte Geld als Sammelspende an "Olgahospital - Klinikclowns" überwiesen....wir haben vor bis zum 30.11.20 jedem die Möglichkeit zu geben sich uns anzuschließen um ein Kinderlächeln zu unterstützen.


Eure Jungsenioren Magstadt


https://www.instagram.com/p/CHuRBOZLMSl/?igshid=1mdqrivgcl245

58 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Erfolgreicher Erster Spieltag bei der Hanniball Challenge

Mit der gemischten E-Jugend, der weiblichen D-Jugend und der männlichen D-Jugend nimmt der SV Magstadt zurzeit an der Hanniball Challenge des DHB teil. Die Hanniball-Challenge ist ein bundesweiter Wet

Der SVM macht bei der DHB Hanniball-Challenge mit

Unsere Mannschaften messen sich bei der DHB Hanniball-Challenge mit anderen Teams aus ganz Deutschland. Die Corona-Pandemie bleibt eine große Herausforderung für die Gesellschaft und den Handballsport