Männer 1 - Holpriger Rückrundenstart

Zum Start der Rückrunde gewann der SV Magstadt vor heimischer Kulisse mit 33:23 (14:10) gegen den SV Bondorf und bleibt mit dem Sieg in der Spitzengruppe der Bezirksklasse. Die Gastgeber hatten in der ersten Halbzeit noch auf ganzer Linie enttäuscht, sich in Durchgang zwei aber dann gesteigert und am Ende nichts mehr anbrennen lassen.


Im ersten Punktspiel im Jahr 2020 schien es zu Beginn der Partie so, als ob die Spieler des SV Magstadt sich noch im Winterschlaf befinden würden. Der Bezirksligaabsteiger tat sich gegen den Tabellen 7. im Angriffsspiel enorm schwer. Die Angriffsaktionen wurden zu schnell abgeschlossen und die Mannschaft zeigte in Durchgang eins keinerlei Angriffsdisziplin. Die Gäste aus Bondorf kamen zu einfachen Torerfolgen. Nach 10 Zeigerumdrehungen führten die Gäste verdient mit 2:4 und es machte sich bereits jetzt Unmut bei den ca. 60 Zuschauern über die gezeigte Leistung des SV Magstadt breit. Die Gastgeber versuchten ihr Glück im Angriff in Einzelaktionen und spielten wenig bis gar keinen Teamhandball. Technische Fehler und Nachlässigkeiten im Abwehrverbund führten dazu, dass die Gäste weiterhin am Drücker waren und nicht mal viel dafür machen mussten. Über ein 4:5 (16. Minute) bis zum 7:8 (22. Minute) liefen die Hausherren ständig hinterher. Dann ging den Bondorfern etwas die Luft aus und der SV Magstadt konnte diese Schwächephase der Gäste kurz vor der Halbzeit ausnutzen. Mit einem 3:0 Lauf zwischen der 27. – 30. Spielminute konnten sich die Gastgeber erstmalig etwas absetzen und gingen mit einer etwas schmeichelhaften 14:10 Führung in die Kabine.


Auch in Durchgang zwei sahen die Zuschauer eine Partie zweier Teams auf sehr überschaubarem Niveau. Zwar steigerte sich die Mannschaft um Cheftrainer Rainer Havenith und Jo Wolf in den zweiten dreißig Minuten, doch es blieb weiterhin ein sehr fehleranfälliger Auftritt des Aufstiegskandidaten. Die Abwehr der Gastgeber stand nun kompakter und die Angriffe wurden jetzt mit etwas mehr Geduld zu Ende gespielt. Über ein 18:15 (40. Minute) bis zum 27:17 (50. Minute) brachen die bieder spielenden Gäste aus dem Gäu nun völlig ein und der SVM hatte jetzt leichtes Spiel. In Erwartung des sicheren Sieges wechselte das Trainerteam munter durch und das Spiel plätscherte vor sich hin. Nach sechzig gespielten Minuten stand ein vor allem in Durchgang zwei verdienter 33:23 Erfolg auf der Anzeigetafel, der auch in der Höhe verdient war.


Eine solche Leistung wie in Durchgang eins darf der Mannschaft in dieser Saison nicht mehr passieren, wenn man weiterhin oben mitspielen möchte. Zeigen, dass sie es besser kann, kann die Mannschaft bereits am kommenden Samstag. Dann steht in Tübingen das Spitzenspiel der Bezirksklasse auf dem Programm. Der SV Magstadt reist als Tabellen 3 zum Tabellen 2. nach Tübingen. Anpfiff in Tübingen ist am kommenden Samstag um 18:00 Uhr.

Die Mannschaft würde sich über zahlreiche Schlachtenbummler sehr freuen.


Für den SV Magstadt spielten:

Patrik Schautt (TW) und Fabian Fernbach (TW), Tim Kühnle (1), Till Fischinger (2), Benjamin Schönemann (3), Tim Kienle (4), Valentin Böttcher (1), Max Bauer (7/1), Felix Schäfer (1), Markus Satrapa (3), Markus Müller (5/2), Sebastian Ohlau (2), Tobias Wolf (3) und Yannick Fischer (2)

107 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

© 2017 by SV Magstadt Handball. Proudly created with Wix.com