© 2017 by SV Magstadt Handball. Proudly created with Wix.com

Männer 1 - Negativtrend setzt sich fort

Im Spiel am vergangenen Wochenende verlor der SV Magstadt deutlich mit 31:26 (18:15)

gegen den TV 1861 Rottenburg und verliert durch die 3 Niederlage im vierten Spiel den

Anschluss an die Spitzengruppe der Bezirksklasse. Die Gäste zeigten zum Missfallen von

Trainer Rainer Havenith eine ganz schwache Leistung und rutschen durch die Niederlage

auf Platz 5 ab.


Stark ersatzgeschwächt und mit der Hypothek von zwei Niederlagen in Folge reiste der SV

Magstadt zum Auswärtsspiel nach Rottenburg. Das Fehlen einiger Stammkräfte und der

Negativlauf der letzten Wochen war zu Beginn der Partie kein Thema aus Sicht der Gäste.

Die Abwehr stand kompakt und über die erste- und zweite Welle konnten sich die Gäste

einen 0:3 Vorsprung erspielen. Auch die Gastgeber fanden nun besser ins Spiel und

profitierten von Fehlern im Positionsspiel und einer löchrigen Abwehr des SV Magstadt. Eine

0:3 Führung verwandelte sich somit in einen 6:5 Rückstand. Das Angriffsspiel der Gäste war

zu statisch und in der Abwehr war man nicht schnell genug auf den Beinen. Allerdings

schlichen sich auch auf Seiten der Gastgeber viele technische Fehler ein, die dem SVM

halfen, im Spiel zu bleiben. Über ein 6:6 (11. Minute) bis zum 14:14 (26. Minute) blieb es ein

Spiel auf Augenhöhe. Dann erwischte der SV Magstadt eine Schwächephase, die die

Gastgeber gnadenlos ausnutzen. Innerhalb von drei Minuten erspielten sich die Gastgeber

eine 18:15 Führung, die auch zu Pause bestand haben sollte.


Wer nun dachte, der SV Magstadt würde sich in Durchgang zwei noch einmal aufbäumen

und wieder herankämpfen, sah sich getäuscht. Nur bis zur 32. Spielminute und beim Stand

von 18:17 konnten die Gäste noch mithalten. Danach ging gar nichts mehr auf Seiten der

Gäste. Durch einen 4:0 Lauf innerhalb von vier Minuten konnte der TV Rottenburg die

Führung auf 22:17 ausbauen. Coach Rainer Havenith hatte genug gesehen und musste

bereits jetzt eine Auszeit nehmen, um seine Männer neu einzustellen. Die Auszeit verpuffte

wirkungslos. Der SV Magstadt tat sich weiterhin im Angriffspiel sehr schwer und brachte die

gegnerische Abwehr zu wenig in Bewegung, so dass man unvorbereitete Würfe nehmen

musste. Abwehr spielten die Gäste so gut wie gar nicht mehr. Über ein 25:19 (40. Minute) bis

zum 27:22 (49. Minute) war der SV Magstadt von der Rolle und die Demontage wurde immer

mehr zur Realität. Beim SV Magstadt lief in Durchgang zwei Überhaupt nichts zusammen

und so verlor der Absteiger aus der Bezirksliga auch in der Höhe verdient mit 31:26 gegen

den TV 1861 Rottenburg.


Zwar hatte der SV Magstadt die bessere Spielanlage und die technisch besseren

Handballer, aber es fehlten an diesem Abend einfach die Alternativen von der Bank und

auch die Einstellung ließ zu wünschen übrig.


Weiter geht es für den SV Magstadt am 15.02. Die Mannschaft ist dann zu Gast beim

Tabellenführer in Betzingen. Dort kann die Mannschaft frei aufspielen und zeigen, dass sie

mehr kann als sie in Rottenburg gezeigt hat. Anpfiff in Betzingen ist um 19:30 Uhr.


Für den SV Magstadt spielten:

Patrik Schautt (TW) und Markus Frank (TW), Till Fischinger (8), Benjamin Schönemann (6),

Tim Kienle, Valentin Böttcher (1), Max Bauer (2/1), Tobias Wolf (5), Johannes Perna, Markus

Müller (4/3) und Yannick Fischer.

114 Ansichten